Online-Seminar Risikomanagement Energiebewirtschaftung

Wie Unternehmen jetzt auf die
steigenden Energiepreise reagieren können

Der Krieg im Osten und sich abzeichnende Versorgungsengpässe führen zu teils panikartigen Geschäften am Großmarkt für Strom, Erdgas und Öl. Die Strom- und Gaspreise erreichen neue Höchststände. Auch die Versorgungssicherheit und mögliche Abschaltungen von energieintensiven Unternehmen rücken in den Vordergrund. Zeitgleich ändern sich die Rahmenbedingungen durch den Klimawandel und neue rechtliche Grundlagen (bspw. das EnUG ab 01/2023) in einem hohen Tempo. 

Nächste freie Termine:

Dienstag, 31.05.2022   09:00 bis 16:00 Uhr
Montag, 20.06.2022   09:00 bis 16:00 Uhr

(weitere Termine derzeit in Entwicklung, wenn Sie über alternative Termine frühzeitig informiert werden möchten, dann tragen Sie sich bitte in diese Liste ein)



Was sind die wichtigsten Ziele des Seminars ?

Grundlagen:

  • Gasversorgung und Abschaltpläne - wer ist wann betroffen und welche Möglichkeiten haben gasintensive Betriebe dann?
  • Einblick und Ausblick in das neue Energie-Umlagen-Gesetz („EnUG“) und die Folgen für energieintensive Unternehmen
  • Wo geht die Reise hin? Die perspektivische Strom- und Gaspreisentwicklung 2023 bis 2030 durch die beschleunigte Transformation der Energiewirtschaft
  • Einführung in den Energiehandel (aus Sicht des Letztverbrauchers)
  • Eine Situationsanalyse: Warum die Preise da sind, wo sie heute sind
  • Anstehende Preissteigerung bei der Entwicklung der Nebenkosten (Netzentgelte, Steuern, Gebühren, Umlagen)
  • Auswirkungen der CO2-Bepreisung nach nEHS und ETS für Strom und Erdgas


Folgen und Chancen der Optimierung:

  • Jetzt kaufen oder lieber warten? Eine Handlungsempfehlung und kaufmännische Bewertung anhand konkreter Beispiele
  • Möglichkeiten und Unterschiede in den verfügbaren Beschaffungsmodellen für Strom und Erdgas
  • Einführung eines betriebliche Risikomanagements für die Energiebewirtschaftung: Grundlagen, Methodik und Umsetzung
  • Mehr Sicherheit durch Energieautarkie: Ausbau der Strom-Eigenerzeugung und Elektrifizierung von thermischen Prozessen
  • Ausblick auf die 2020er Jahre für energieintensive Unternehmen

Teilnahme am Seminar
(Weiterleitung zum e-shop)

*** hier können Sie sich anmelden ***



Warum bieten wir Ihnen dieses Seminar an ?

Der Preisschock für Großverbraucher nach dem Allzeit-Hoch Ende Dezember 2022 war noch nicht wirklich verdaut, da treibt der Krieg in der Ukraine und die anschwellende Energiekrise die Kurse für Strom und Erdgas in neue Höhen.
Für das Lieferjahr 2023 wird aktuell ein Industriekundenpreis von rund 23 Cent je Kilowattstunde (70% base, 30% peak) gehandelt Und wer kurzfristig für den nächsten Monat Strom benötigt, der muss sich sogar auf noch höhere Preise einstellen.

Fakt ist: Wer noch einen Liefervertrag für die kommenden 2 bis 3 Jahre zu moderaten Preisen hat, fühlt sich bereits unwohl. Aber wer sich für 2023 noch dieses Jahr um eine neue Lieferung bemühen muss, dem wird spürbar mehr als nur das sein. Und nicht wenige Unternehmen nehmen den Kostendruck als zunehmend existenzbedrohend war. Und das zu Recht. Von den Folgen der steigenden CO2-Bepreisung nicht zu sprechen.


Was also tun, um die schwerwiegendsten Folgen für Ihr Unternehmen abzumildern?
Das Online-Seminar "Risikomanagement Energiebewirtschaftung" gibt Antworten und Orientierung.


Das Seminar ist in zwei Bereiche aufgeteilt: Grundlagen und Optimierungschancen. Ziel der Teilnahme ist, die Zusammenhänge der Preisbildung zu verstehen und die zur Verfügung stehenden Mittel zur Optimierung anhand der spezifischen Chancen und Risiken für das eigene Unternehmen konkret zu bewerten. Und damit Schritte in eine echte Verbesserung einzuleiten.


Das Seminar richtet sich an Einkäufer, Energiemanager und kfm. Verantwortliche und hier insbesondere an alle Unternehmen, die bereits am Terminmarkt in Tranchen und / oder am Spotmarkt beschaffen bzw. sich über strukturierte Beschaffungsmethoden für die Zukunft informieren möchten. Zusätzlich thematisieren wir Eigenerzeugung von Strom und die Auswirkungen auf Einsparpotenziale  bei den Energiekosten und bei den Netzentgelten. Erste Erfahrungen im Energieeinkauf sind von Vorteil für die Teilnahme, aber nicht Bedingung. Unser Seminar ist so aufgebaut, dass wir die Grundlagen von A-Z verständlich erklären, so dass auch Nicht-Energiewirtschaftler zu 100% von den Inhalten profitieren.


Durchführung: 

Das Seminar wird online via Microsoft Teams durchgeführt.


Mit der Teilnahme inklusive: Neben ausführlicher Dokumentation erhält jeder Teilnehmer ohne weitere Kosten das succedo - Tool „power care“ zur Bewirtschaftungsanalyse Termin-/Spot-Markt auf MS Excel Basis. Das Werkzeug ermöglicht Ihnen in Zukunft, die Preisrisiken in der Beschaffung zu analysieren.


Die Agenda "Risikomanagement Energiebewirtschaftung"

Teil 1 – die Grundlagen

  • Gasversorgung und Abschaltpläne - wer ist wann betroffen und welche Möglichkeiten haben gasintensive Betriebe dann?
  • Einblick und Ausblick in das neue Energie-Umlagen-Gesetz („EnUG“) und die Folgen für energieintensive Unternehmen
  • Wo geht die Reise hin? Die perspektivische Strom- und Gaspreisentwicklung 2023 bis 2030 durch die beschleunigte Transformation der Energiewirtschaft
  • Einführung in den Energiehandel (aus Sicht des Letztverbrauchers)
  • Eine Situationsanalyse: Warum die Preise da sind, wo sie heute sind
  • Anstehende Preissteigerung bei der Entwicklung der Nebenkosten (Netzentgelte, Steuern, Gebühren, Umlagen)
    Auswirkungen der CO2-Bepreisung nach nEHS und ETS für Strom und Erdgas

Teil 2 – Folgen und Optimierungschancen

  • Jetzt kaufen oder lieber warten? Eine Handlungsempfehlung und kaufmännische Bewertung anhand konkreter Beispiele
  • Möglichkeiten und Unterschiede in den verfügbaren Beschaffungsmodellen für Strom und Erdgas
  • Einführung eines betriebliche Risikomanagements für die Energiebewirtschaftung: Grundlagen, Methodik und Umsetzung
  • Mehr Sicherheit durch Energieautarkie: Ausbau der Strom-Eigenerzeugung und Elektrifizierung von thermischen Prozessen
  • Ausblick auf die 2020er Jahre für energieintensive Unternehmen

Das Seminar ist auf 6 Stunden zzgl. Pausen ausgelegt. Jeder Teilnehmer erhält ein persönliches Teilnahmezertifikat.


Für die Teilnahme rechnen Sie bitte mit Kosten von 799 EUR netto zzgl. 19% MwSt. je Person.
Teilnahme nach Eingang der Anmeldung. Die Gebühr ist vor Teilnahme fällig.